Klosteranlage Dobbertin, Foto: Förderverein Kloster Dobbertin
Kreuzgang, Foto: Förderverein Kloster Dobbertin

Kloster Dobbertin

Dobbertin, Landkreis Nordwestmecklenburg

Idyllisch von Wald und See umgeben liegt das ehemalige herrschaftliche mecklenburgische Landesdamenstift Dobbertin, das als Benediktinerkloster zwischen 1219 und 1225 hier von Heinrich Borwin II. bestätigt wurde. 1234 zum Nonnenkloster umgewandelt, wurde es ab 1572 bis 1918 zum evangelischenLandes- und Damenstift. Die Klosterkirche wurde 1828 bis 1837 nach Ideen von Karl Friedrich Schinkel und nach dem Vorbild der Friedrichwerderschen Kirche in Berlin umgebaut.

Im weitläufigen Stiftsgelände befinden sich heute die Wohnhäuser und Werkstätten des Diakoniewerks Kloster DobbertingGmbH, Café, Klosterladen und ein kleines Museum des Fontane-Kreises.

 

 

Verein zur Förderung des Klosters Dobbertin e. V.

Am Kloster

19399   Dobbertin

 

Kontakt:

foerderverein@kloster-dobbertin.de

www.kloster-dobbertin.de

 

Diakonisches Werk gGmbH

Am Kloster

19399  Dobbertin

diakoniewerk@kloster-dobbertin.de

 

Evang. Luth. Kirchengemeinde Goldberg-Dobbertin

Kirchenstraße 23

19399  Goldberg

 

Tel.  049 038736  42317

goldberg-dobbertin@elkm.de